Hamm Wiki Verein Startseite.jpg
AKTUELLER HINWEIS:
Der Hamm Wiki - Verein zur Förderung des freien Wissens in Hamm e.V. lädt alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung am
Freitag, 12. September 2014, 19:00 Uhr, in das Stunikenhaus ein. Der Zugang erfolgt über die Freitreppe am Haupteingang.
Alle Mitglieder haben hierzu eine Einladung mit Tagesordnung und Veranstaltungsort per E-Mail erhalten. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.


TECHNISCHER HINWEIS:
Es ist vollbracht! Das HammWiki ist auf einen neuen Server umgezogen. Allen, die dabei aktiv mitgewirkt haben, herzlichen Dank! Unser Dienstleister ist nun die Statdwiki-Gesellschaft in Karlsruhe. Da nicht nur der Hosting-Standort gewechselt wurde, sondern dabei auch noch einige Software-Updates erfolgt sind bzw. noch erfolgen müssen, werden evtl. noch nicht alle Funktionalitäten verfügbar sein oder wie gewohnt funktionieren. Wir werden hierzu noch eine Diskussionsseite einrichten und bitten alle Leser und Autoren um Verständnis. Schaut einfach immer wieder rein.
Der Hamm Wiki - Verein zur Förderung des freien Wissens in Hamm e.V. dankt ausdrücklich dem Westfälischen Anzeiger, der unser Wiki in den vergangenen Jahren gehostet hat und uns auch weiterhin unterstützen wird.

Isenbecker Hof

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausrufezeichen Icon.jpg Dieser Artikel ist leider noch sehr kurz ... Wenn Sie mehr zum Thema Isenbecker Hof wissen, helfen Sie mit, diesen Artikel zu verbessern und zu erweitern.
Isenbecker Hof
Stadtbezirk Herringen
Straßen Dortmunder Straße, Albert-Funk-Straße, Juffernbuschstraße
Baujahr 1922-1928
Bauherr Zeche de Wendel
Architekt A. Salfeld
Anzahl der Wohnungen 728 (Stand: 1989)
Bewohner 2445 (Stand: 1989)
Quelle Arbeitersiedlungen in Hamm

Isenbecker Hof wird die Bergarbeitersiedlung um Juffernbuschstraße, Seelhofstraße und Albert-Funk-Straße im Stadtbezirk Herringen genannt.

Presseberichte


  Haltestelle.jpg   Haltestelle: Isenbecker Hof