TECHNISCHER HINWEIS:
Das HammWiki ist auf einen neuen Server umgezogen. Allen, die dabei aktiv mitgewirkt haben, herzlichen Dank! Unser Dienstleister ist nun die Statdwiki-Gesellschaft in Karlsruhe.
Der Hamm Wiki - Verein zur Förderung des freien Wissens in Hamm e.V. dankt ausdrücklich dem Westfälischen Anzeiger, der unser Wiki in den vergangenen Jahren gehostet hat und uns auch weiterhin unterstützen wird.

Till und Obel

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Till & Obel war ein Comedy-Duo aus Hamm, das von 1985 bis 2000 mit über 1000 Live-Auftritten deutschlandweit große Erfolge feierte. Die Idee zu einer gemeinsamen Karriere wurde nach einem spontanen Lokal-Auftritt in Hamm durch ein begeistertes Publikum geboren. Till Hoheneder (*1965) und Andreas "OBeL" Obering (*1964) brillierten mit ihrer Kunst des Parodierens und ihren witzigen Coverversionen gefeierter Rockstars schnell über die Hammer Grenzen hinaus, zunächst unterstützt von Jacky Biermann am Klavier, ab 1987 mit Klaus Rüter am Keyboard. 1990 folgten einem Auftritt im Kölner Sprungbretttheater des WDR zahlreiche Fernsehauftritte, SternTV produzierte eigens Satirebeiträge von Till & Obel, sie wurden Sieger in Ingolf Lücks ZFD-Talentshow "Hut ab". 1991 wurde die "Till & Obel-Show" bei RTL ausgestrahlt. 1993 kam es zur Trennung des Duos, 1994 formierte man sich neu mit dem Keyboarder Volker Wendland. 1996 traten Till & Obel als erste Comedy-Band im "Rockpalast" auf. Trotz erfolgreicher Liveprogramme und CDs trennten sich Till & Obel im Jahr 2000 endgültig und gehen seitdem ihren jeweiligen Soloprojekten nach.

Diskografie

  • Willkommen auf der Blöden Seite der Macht (Till & Obel, 1995)
  • Uns Kann Keiner (Till & Obel, 1996)
  • Mit Alles - das Beste aus 14 Jahren (Till & Obel, 2000)

Weblinks